CFM - Zentrum für Achtsamkeit

Aufbau- und Vertiefungskurse

In Auf­baukursen wer­den spez­i­fis­che The­men rund um das Thema Acht­samkeit und ihre Praxis in ver­tiefter Weise behan­delt und weiter aus­ge­führt. Voraus­set­zung für die Teil­nahme an diesen Kursen ist der Besuch eines MBSR– oder eines ver­gle­ich­baren Kurses. Durch inhaltliche Inputs und angeleit­ete Übun­gen wer­den sowohl das Ver­ständ­nis für innere Prozesse und Zusam­men­hänge gefördert als auch prak­tis­che Tech­niken ver­mit­telt. Die Teil­nehmenden ler­nen neue Möglichkeiten ken­nen, Achtsamkeit zu kultivieren und weit­erzuen­twick­eln.
Auf­baukurse ermöglichen eine Auf­frischung und Erweiterung des im MBSR-Kurs Gel­ern­ten und geben neue Impulse und Inspiration für die Acht­samkeit­spraxis.
Es wer­den sowohl Auf­baukurse in Form von Woch­enend­kursen als auch von fort­laufenden Abend­kursen ange­boten.

Datum

16.02., 02.03., 30.03, 13.04., 27.04., 04.05., 18.05., 01.06., 15.06., 29.06.17

Tag

Do

Zeit

08.45 - 11.30

am 27.04. und 04.05.17:
08.45 - 12.15

Ort

Zürich

Kurs-Nr

17-104

Anmelden

Datum

22.04. - 23.04.17

Tag

Zeit

Sa 10.00 - 17.00
So 10.00 - 16.00

Lehrer

Ort

Kilchberg

Kurs-Nr

17-105

Anmelden

Datum

25.10. - 13.12.17 und 19.11.17

Tag

Mi

Zeit

18.15 - 21.00 und 9 - 17

Ort

Zürich

Kurs-Nr

17-106

Anmelden

Datum

11.11. - 12.11.17

Tag

Sa/So

Zeit

Sa: 10.00 - 17.00
So: 10.00 - 16.00

Lehrer

Ort

Kilchberg

Kurs-Nr

17-108

Anmelden


Interpersonelle Achtsamkeit (IMP)

Trotz individueller Meditationspraxis und Entwicklung von Achtsamkeit und ruhiger Konzentration wissen wir, welche Herausforderung es ist, Achtsamkeit auch im Fluss des Alltagslebens aufrecht zu erhalten. Als sensible Menschen könnte man sagen, schwimmen wir jeden Augenblick in einem Ozean gegenseitigen Austausches. Indem wir berühren und berührt werden, fühlen, wahrnehmen und denken, erschaffen wir unsere Welt.

Wie können wir in diesen dynamischen Momenten des Kontaktes Bewusstheit kultivieren? Sind nicht die menschlichen Beziehungen das beste Übungsfeld für die Kultivierung von Bewusstheit? Das Fehlen dieser zwischenmenschlichen Resonanz, die wir uns alle seit Geburt wünschen, ist einer der häufigsten Stressfaktoren. Mit der gegenseitigen Unterstützung, aufmerksam zu sein, wird der Akt der Kommunikation an sich zur Gelegenheit, unsere angeborene Fähigkeit zu Mitgefühl, Freude und Weisheit zu erneuern.

Welcher Ort wäre besser geeignet zu lernen, im Innehalten aus dem Gewohnheitsdenken herauszutreten, Verkrampfung zu bemerken und sich zu entspannen, das Erleben des gegenwärtigen Moments sanft anzunehmen, sich zu öffnen und dem Entstehenden zu vertrauen, indem wir tief zuhören und die Wahrheit unseres subjektiven Erlebens aussprechen?

Dieser Kurs bietet die Möglichkeit zu erfahren, welches Geschenk es sein kann, Achtsamkeit in den Moment jeder Beziehung einzubringen.

Während den acht Kursterminen und dem Ganztag praktizieren wir gemeinsam und üben mit den Meditationsanleitungen aus „Insight Dialogue“ (Gregory Kramer). Wir erforschen in Zweierdialogen zentralen Fragen aus der Achtsamkeitspraxis und dem  tatsächlichen Leben und vertiefen so automatisch unsere Achtsamkeit im Alltag.

Dieser Aufbaukurs ist vom „CFM Mass./USA“ (Ursprungsort von MBSR) und von „Metta“ (Insight Dialogue) für ehemalige Teilnehmer des MBSR-Kurses oder für InteressentInnen, mit längerer Achtsamkeitspraxis gestaltet worden.

 


Schwierige Emotionen willkommen heissen

Dieses Wochenende richtet sich an Absolvent/innen des Kurses „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ (MBSR). Emotionen färben unser ganzes Leben und machen uns manchmal in ihrer Intensität auch zu schaffen. Indem wir uns liebevoll und interessiert zu unseren Emotionen hinwenden, können wir sie besser in ihrem Wesen und ihren Wirkungen auf uns kennen lernen. Wir widmen uns der Frage, wie wir lernen können, Emotionen weder zu verdrängen noch sie auszuagieren, sondern ihnen mit Achtsamkeit zu begegnen. Dies bedeutet nicht nur, geschickter mit ihnen umzugehen, sondern sie auch als Quellen von Lebendigkeit anzuerkennen.

Neben angeleiteten Achtsamkeitsmeditationen werden im Kurs auch Kurzvorträge und Übungen angeboten.

Der Raum des Gewahrseins

Dieses Wochenende richtet sich an Absolvent/innen des Kurses „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ (MBSR). Achtsam zu sein bedeutet, dass wir gewahr sind, dass wir uns unserer gegenwärtigen Erfahrung bewusst sind. An diesem Wochenende steht diese Qualität des Gewahrseins im Zentrum. Wie erleben wir Gewahrsein? Wie verändert das Erkennen von Gewahrsein unsere Beziehung zu den Inhalten unserer Erfahrung? Wie hilft es uns im Umgang mit den vielfältigen Erfahrungen? Wie können wir in der Meditation damit praktizieren?

Im Kurs arbeiten wir mit angeleiteten Achtsamkeitsmeditationen, Inputs, Austausch und Übungen.
nach Oben