CFM - Zentrum für Achtsamkeit

In den let­zten Jahren hat das Inter­esse am Konzept und an der Praxis von Acht­samkeit in ver­schiede­nen Feldern der Psy­cholo­gie, Psy­chother­a­pie, Päd­a­gogik und Gesund­heits­förderung stark zugenom­men. Die Fähigkeit, in einer nicht-bewertenden und gelasse­nen Weise im Kon­takt mit dem eige­nen Erleben zu sein, stellt eine Grund­lage für psy­chis­che Gesund­heit dar, sie ist aber auch der Schlüs­sel zur per­sön­lichen Weit­er­en­twick­lung und zu einem bewussteren, selb­st­bes­timmteren Leben.
Wis­senschaftliche Stu­dien bestäti­gen, dass Acht­samkeit nicht nur trainier­bar ist, son­dern dass ein solches Train­ing mit einer Vielzahl von pos­i­tiven Effek­ten ver­bun­den ist. Stu­dien zeigen, dass Men­schen, die Acht­samkeit prak­tizieren, ein höheres Wohlbefinden und eine grössere Belast­barkeit entwick­eln als Ver­gle­ichs­grup­pen, dass sie mehr Fein­füh­ligkeit und Tol­er­anz im Umgang mit anderen Men­schen zeigen und sich hin­sichtlich ihrer Konzen­tra­tions­fähigkeit und Hand­lungss­teuerung verbessern. Im klinisch-therapeutischen Bere­ich hat sich das Train­ing von Acht­samkeit im Zusam­men­hang mit ver­schiede­nen Krankheiten wie Depres­sio­nen, Borderline-Störungen, Angst­störun­gen, Essstörun­gen, chro­nis­che Schmerzen u.a. als wirk­sam erwiesen.
Vor diesem Hin­ter­grund suchen Fach­leute aus dem ther­a­peutis­chen, päd­a­gogis­chen oder ver­wandten Gebi­eten, die eigene Erfahrun­gen mit der Acht­samkeit­spraxis gemacht haben, zunehmend nach Möglichkeiten, diese Praxis in ihre beru­fliche Tätigkeit zu inte­gri­eren.

An solche Men­schen, die bere­its eine Beruf­saus­bil­dung abgeschlossen haben und die seit län­gerem Acht­samkeit für sich sel­ber prak­tizieren, richtet sich die Weit­er­bil­dung zum/zur MBSR-LehrerIn. Sie hat zum Ziel, bei den Absol­ventIn­nen in einem fundierten und prax­isori­en­tierten Lehrgang jene Kom­pe­ten­zen zu fördern, welche Voraus­set­zung sind, um selb­ständig MBSR-Kurse durchzuführen und andere Men­schen in der Entwick­lung von Acht­samkeit zu unter­stützen. In der Weit­er­bil­dung wird grosser Wert auf die per­sön­liche Entwick­lung der Teil­nehmerIn­nen und auf ihre eigene kon­tinuier­liche Acht­samkeit­spraxis gelegt. Die damit ver­bun­dene per­sön­liche Erfahrung der Lehrper­son bildet den Boden, auf dem Acht­samkeit über­haupt authen­tisch ver­mit­telt wer­den kann. The­men der Weit­er­bil­dung sind neben den Inhal­ten des MBSR-Programms auch Fra­gen der Didak­tik von Acht­samkeit und der Leitung von Grup­pen.

Unsere Weit­er­bil­dung ori­en­tiert sich an den Vor­gaben für die Aus­bil­dung von MBSR-LehrerInnen, den „Prin­ci­ples and Stan­dard“, die von Jon Kabat-Zinn, Saki San­torelli und anderen am Cen­ter for Mind­ful­ness in Med­i­cine, Health Care and Soci­ety, Mass­a­chu­setts erar­beitet wur­den. Wir arbeiten in regem Aus­tausch mit dem CFM Mass­a­chu­setts.

Struk­tur

Die Weit­er­bil­dung umfasst acht Aus­bil­dungs­blöcke unter­schiedlicher Dauer, verteilt auf ca. 18 Monate. Ins­ge­samt belaufen sich die Präsen­z­tage auf 30 Kurstage. Zwis­chen den Aus­bil­dungs­blöcken wird von den Teil­nehmerIn­nen erwartet, dass sie täglich ca. 45 Minuten prak­tizieren und jew­eils spez­i­fis­che Leseaufträge oder andere Hausauf­gaben erfüllen. Gegen Ende führen alle Teilnehmer/innen selb­ständig einen MBSR-Kurs durch. Die Weit­er­bil­dung wird mit einer schriftlichen Arbeit abgeschlossen.

Inhalt

Die Weit­er­bil­dung ver­mit­telt zum Einen fundierte Ken­nt­nisse in den The­men­bere­ichen, die Gegen­stand des MBSR-Programms sind. Durch erfahrungs­basiertes Ler­nen und Auseinan­der­set­zung mit Lit­er­atur erar­beiten sich die Teilnehmer/Innen ein gründliches, ver­net­ztes und inte­gri­ertes Wis­sen.
Zum Anderen ler­nen die Teil­nehmerIn­nen, wie MBSR-Kurse gestal­tet und geleitet wer­den kön­nen – von der Auss­chrei­bung über das Set­ting des Kurses bis hin zur eigentlichen Durch­führung, unter Berück­sich­ti­gung von Randbe­din­gun­gen. Sie erwer­ben Kom­pe­ten­zen darin, Acht­samkeit­sübun­gen anzuleiten und andere Men­schen auf dem Weg der Acht­samkeit zu begleiten.

Die Inhalte sind:

  • Kursin­halte und Struk­tur des MBSR-Programms
  • Acht­samkeit, Praxis und The­o­rie; andere damit ver­bun­dene Konzepte
  • Fünf-Tage-Schweigeretreat
  • Ver­schiedene For­men von Med­i­ta­tion, Wirkun­gen und Neben­wirkun­gen, Anleitung von Med­i­ta­tion
  • Wahrnehmung
  • Yoga und Didak­tik von Yoga
  • Stress und acht­samer Umgang mit Stress
  • Acht­samer Umgang mit Gefühlen und Gedanken
  • Acht­same Kom­mu­nika­tion
  • Leiten von Grup­pen, Umgang mit Grup­pen­prozessen
  • MBSR und Psy­chother­a­pie, MBCT
  • Forschung zu MBSR, MBCT
  • MBSR und Spir­i­tu­al­ität
  • Voraus­set­zun­gen und Kon­traindika­tio­nen für MBSR
  • Organ­i­sa­tion und Gestal­tung eines MBSR-Kurses
  • Super­vi­sion
nach Oben